WARENKORB

Produkte - 0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Zwischensumme: 0,00 €

Materialkunde

SEIDE

Seide ist eine textile Endlos-Faser, die aus den Kokons der Seidenraupe gewonnen wird. Sie hat ihren Ursprung in China. Vor etwa 5000 Jahren soll der chinesische Kaiser Fu Xi bereits Seide zur Herstellung von Bekleidung verwenden lassen haben. Seide ist das wohl wertvollste textile Naturprodukt. Seide hat eine sehr hohe Festigkeit, wirkt isolierend gegen Wärme und Kälte. Seide knittert kaum.

 

ALPACA

Die Alpakawolle ist weltweit von der Textilindustrie sehr begehrt. Die Faser zählt neben Kaschmir und Seide zu den edelsten Naturfasern. Weichheit, Feinheit und ein unbeschreiblicher Glanz haben sie so begehrt gemacht. Heute finden wir mehr als 22 natürliche Farben der Alpakafaser. Das Farbspiel reicht von einem tiefen schwarz, braun, grau oder rosagrau bis hin zu reinem weiß.

 

KASCHMIR

Kaschmir ist wohl der König der Naturfasern. Das wertvolle Unterhaar der Kaschmirziege kommt aus einer gleichnamigen Provinz in Indien sowie aus der Himalaya-Region, der Mongolei und aus China. Von Hand wird die Wolle ausgelesen und ausgekämmt. Pro Jahr und Ziege werden so nur etwa 100 Gramm gewonnen, was den Preis dieses edlen Materials erklärt. Kaschmir ist sehr weich im Griff, leicht und wärmt optimal an kalten Wintertagen. Für den Winter lassen sich daher aus dem seidig glänzenden Material besonders gut Mützen, Schals, Pullis und Jacken zaubern.